Tune up: Bremsen

aktualisiert: 2018-12-04a

Aktuell:  Bremsenkit vorne zum lukrativen Preis

Da nicht jeder bereit ist, ein zu fürstliches Budget in die Bremsanlage zu investieren, haben wir eine Bremsanlage zu einem günstigen Preis entwickelt, der voraussichtlich bei rund 1200,- € liegen wird.

Die Eintragung ist per Einzelabnahme bei uns im Hause möglich.

Da der Umbau nur von versierten Werkstätten durchgeführt werden muss, empfehlen wir auch deswegen, dies bei uns mit einem vorab geplanten Termin für die Eintragung machen zu lassen.

Sollten die hinteren Bremsscheiben verschlissen sein, kann das Kit natürlich mit neuen Scheiben geliefert werden – der Aufpreis richtet sich nach der Wahl der Scheiben (wir empfehlen hier Brembo x-tra oder Tarox Sport Japan).

Das Kit besteht aus folgenden Komponenten:

  • 2 Bremsscheiben Brembo Standard oder (gegen Aufpreis) Tarox Sport Japan vorne – Durchmesser 280 mm  (Serie: 257 mm)

  

(Abb.: Tarox Japan Sport S  – Größenvergleich Serie / DSM-Kit)

  • 2 Bremssättel mit Kolben-Durchmesser 57 mm inkl. Bremsbelägen Brembo

     

  

(Abb.: Vergleich Bremsbeläge Serie Barchetta große Zange – DSM-Kit)

  • 2 Bremssattel-Adapter made by DSM

  • 2 Bremssättel hinten Durchmesser 38 mm (Serie: 34 mm) mit Belägen



Weitere Hinweise zum Thema Bremsen

Auch diejenigen, die der Barchetta eher weniger die Sporen geben, sollten diesem Thema etwas Beachtung schenken – denn jeder ist im Fall der Fälle froh, wenn die Bremsen einen guten Dienst tun. Im Folgenden wollen wir verschiedene Variationen aufzeigen:

Die einfachste: Bremsflüssigkeit mit höherem Siedepunkt, ergibt besseren und resistenteren Bremsdruck (Beispiel ATE Typ 200 – löst die schon bekannte blue racing Bremsflüssigkeit ab).

Da die Seriengummileitungen altern und regelmäßig getauscht werden sollten, empfiehlt sich dabei gleich eine Verbesserung durch Stahlflexleitungen:

bremsen_barchetta_stahlflex_001

Die Vorteile gegenüber den serienmäßigen Bremsleitungen (Gummi):

  • Kein Altern mehr, da kein Gummischlauch der hart und rissig werden kann,
  • die Bremsleitung kann durch ihre Konstruktion (Stahlgeflecht außen – daher die Bezeichnung Stahlflex“) nicht mehr zuerst im Querschnitt nachgeben, wenn Bremsdruck aufgebaut wird,
  • direkter und gleichbleibender Bremsdruck und dadurch klarere Dosierung.

Auch bei den Serienbremsen gibt es sehr große Unterschiede bei den Bremsleistungen, wir verbauen und empfehlen daher die Scheiben von Brembo: sehr gutes Ansprech- und Dosierverhalten, auch bei Nässe.

Bisher haben wir damit keine Reklamationen wegen Bremsrubbeln u.ä. bekommen.

Wichtig ist natürlich, dass auch die passenden Brembo-Beläge montiert werden, damit aufeinander abgestimmte Komponenten zum Einsatz kommen.


Brembo Standard

brembo_standard_01            brembo_bel_vo_05brembo_bel_hi_04

       

    


Wenn es etwas mehr und leistungsfähiger sein soll (mit geringen Mehrkosten gegenüber der Standard-Ausführung):

Brembo maxline

brembo_maxline_vo_hi_02       brembo_maxline_hi_01

 


Die neueste Version (momentan nur für hinten verfügbar), noch mehr Bremsleistung als Maxline, in der Anschaffung etwas teurer:

Brembo X-tra line

     


Die „Oberliga“:

Brembo Sport S

(leider nicht mehr für die Barchetta produziert – ggf. auf Abverkaufsangebote achten!)

bremsen_barchetta_brembo_vorne_004        bremsen_barchetta_brembo_hinten_001

Diese Scheiben sind gut für heftige Verzögerungen – ohne es im wahrsten Sinne des Wortes „krumm“ zu nehmen …


Eine sehr gute Alternative für die brembo Sport S  ist die

Tarox Sport Japan:


Am besten „in die Zange genommen“ werden Sie schließlich von:

Tarox-Sechskolbenzangen

bremsen_barchetta_tarox_003 bremsen_barchetta_tarox_002

Abb.: Tarox B 6/27 mit Brembo Sport S


Hier also die „Königsklasse“:

Vorne:

Tarox  B6/32 mit Bremsscheiben vorn mit Durchmesser 310 mm (Serie 257 mm)

            

   

    

Hinten:

Taroxscheibe hinten, Durchmesser 285 mm, und Adapter in Verbindung mit unserem Sattel mit Kolbendurchmesser 38 mm (Serie: 34 mm)

Der Sattel kann im Übrigen auch mit der Serien-Bremsscheibe gefahren werden. Dieser wird von uns abgeändert, damit er mit dem Serienträger kombiniert werden kann.

                         

                     


Technik-Tipp: Geben Sie Ihren neu montierten Bremsenteilen immer eine gewisse Einbremszeit, also am Anfang keine Gewaltbremsungen, die gerne zum Verglasen und Verhärten der Beläge führen (gilt  natürlich für alle Fahrzeuge, nicht nur für die Barchetta)!

Zurück zum Seitenanfang!